19.4 C
Zürich
Dienstag, Juli 23, 2024
spot_img

Rivella tritt Intressengemeinschaft Swiss Pledge bei

Interessant

Folge uns

4,100FansGefällt mir
240FollowerFolgen
4AbonnentenAbonnieren

Bücher

Buchtipp: „a casa – Band 2“ von Claudio Del Principe

0
Claudio Del Principe ist den meisten Geniesserinnen und Geniessern vermutlich längst ein Begriff. Der Schweizer mit italienischen Wurzeln hat sich als Kolumnist, Kochbuchautor und...
Blick ins Buch "Die Einmach-Bibel

Buchtipp: Die Einmach-Bibel – Ratgeber für Einmach-Enthusiasten

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, die den Leser schrittweise an das Thema heranführen. Zunächst werden die Grundlagen des Einmachens erläutert, wie die...

Buchtipp: „Gutes Brot“ von Daniel Leader

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Teile: Zunächst widmet sich Leader den Grundlagen wie Getreide, Mühlen und der Chemie und Physik des Brotbackens. Dieser...
Buchtipp: Der ultimative Weinguide

Buchtipp: Der ultimative Weinguide

0
An umfassenden Wälzern, die einem das ganze Weinwissen vermitteln wollen fehlt es wahrlich nicht. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust hunderte Seiten Text...

Rivella schliesst sich der Swiss Pledge Interessengemeinschaft an und unterstreicht damit ihr verantwortungsvolles Werbeverhalten gegenüber Kindern unter 12 Jahren. Swiss Pledge Unternehmen haben ihre Produktwerbung an Kinder unter 12 Jahren eingeschränkt, wenn diese definierten Nährwertkriterien nicht entsprechen. Die freiwillige Selbstverpflichtung Swiss Pledge zählt heute 13 Mitglieder, alles führende Schweizer Lebensmittel- und Getränkehersteller, Detailhandels- und Gastronomieunternehmen. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat auf Empfehlung einer externen Expertengruppe im Januar 2011 die Unternehmen des Swiss Pledge zu Partnern von actionsanté gemacht.

Mit Rivella ist per 1. Juli ein weiterer bedeutender Partner der freiwilligen Branchenvereinbarung Swiss Pledge beigetreten. Swiss Pledge Mitglieder verpflichten sich, ihr Werbeverhalten gegenüber Kindern unter 12 Jahren für Produkte, die definierten Nährwertkriterien nicht entsprechen, einzuschränken. Seit der Lancierung im Jahr 2010 haben die Mitgliedsfirmen die Kriterien auf freiwilliger Basis heraufgesetzt und die Überwachung auf weitere Werbekanäle ausgeweitet. Die Einhaltung dieser Vereinbarung wird von einem unabhängigen Marktforschungsunternehmen überprüft.

Seit dem Start der Initiative hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt. Heute engagieren sich 13 Schweizer Lebensmittel- und Getränkehersteller, Detailhandels- und Gastronomieunternehmen für die freiwillige Selbstverpflichtung. Es sind dies: Coca-Cola, Coop, Danone, Intersnack, Kellogg, Mondelez, Mars, McDonald’s, Nestlé, PepsiCo, Rivella, Unilever und Zweifel Pomy-Chips. Die Initiative ist offen für weitere Marktteilnehmer, die sich zur Einhaltung der Mindestkriterien verpflichten.

Die Unternehmen des Swiss Pledge wurden im Jahr 2011 auf Empfehlung einer externen Expertengruppe zu Partnern von actionsanté gemacht. Actionsanté ist eine Initiative des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Das Aktionsversprechen des Swiss Pledge ist bislang europaweit das einzige, das von einer nationalen Behörde akzeptiert wurde.

Über Swiss Pledge

Angelehnt an den EU Pledge initiierten Schweizer Unternehmen im Jahr 2010 eine freiwillige Initiative, um das Werbeverhalten gegenüber Kindern unter 12 Jahren zu ändern. Das Bekenntnis umfasst folgende Mindestkriterien:

  • Keine Produktwerbung an Kinder unter 12 Jahren, mit Ausnahme von Produkten, die spezifische Ernährungskriterien erfüllen1.
  • Keine produktspezifische Kommunikation an Primarschulen (Kinder unter 12 Jahren). Es sei denn, dies wird von der Schulverwaltung zu erzieherischen Zwecken ausdrücklich verlangt oder genehmigt.

Die Einhaltung dieser Selbstverpflichtung wird vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen Media Focus auditiert. Das Monitoring umfasst die Analyse von Fernsehwerbung, Kinderzeitschriften und Markenwebsites.

«Werbung an Kinder unter 12 Jahren» bedeutet Werbung für ein Zielpublikum mit einem Mindestanteil von 35 Prozent an Kindern unter 12 Jahren.

Über Rivella

Die 1952 gegründete Schweizer Familienunternehmung engagiert sich seit Jahrzehnten für den Spitzen- und Breitensport und ermöglicht so jedes Jahr unzählige Freizeitveranstaltungen speziell für Jugendliche, Kinder und Familien. Rivella ist seit vielen Jahren das offizielle Getränk der Schweizer Olympiateams, der Schweizer Skinationalmannschaften sowie Partnerin des Paralympic Verbandes. Rivella beschäftigt 267 Mitarbeitende und erzielt einen Umsatz von rund 140 Mio. Franken. Jährlich verlassen rund 100 Mio. Liter Erfrischungs- und Fruchtsaftgetränke die Produktionsstätte. Heute gehört Rivella laut BrandAsset Valuator der Young & Rubicam Gruppe zu den 20 stärksten Marken der Schweiz.

Quelle: www.rivella.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Neuste Artikel

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
Melden Sie sich für unser Newsletter an!