9.3 C
Zürich
Samstag, Mai 18, 2024
spot_img

Makar Glasgow Gin gewinnt zwei „Master“ Medals bei den Global Gin Masters 2015!

Interessant

Folge uns

4,100FansGefällt mir
240FollowerFolgen
4AbonnentenAbonnieren

Bücher

Buchtipp: „a casa – Band 2“ von Claudio Del Principe

0
Claudio Del Principe ist den meisten Geniesserinnen und Geniessern vermutlich längst ein Begriff. Der Schweizer mit italienischen Wurzeln hat sich als Kolumnist, Kochbuchautor und...
Blick ins Buch "Die Einmach-Bibel

Buchtipp: Die Einmach-Bibel – Ratgeber für Einmach-Enthusiasten

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, die den Leser schrittweise an das Thema heranführen. Zunächst werden die Grundlagen des Einmachens erläutert, wie die...

Buchtipp: „Gutes Brot“ von Daniel Leader

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Teile: Zunächst widmet sich Leader den Grundlagen wie Getreide, Mühlen und der Chemie und Physik des Brotbackens. Dieser...
Buchtipp: Der ultimative Weinguide

Buchtipp: Der ultimative Weinguide

0
An umfassenden Wälzern, die einem das ganze Weinwissen vermitteln wollen fehlt es wahrlich nicht. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust hunderte Seiten Text...

Makar Glasgow Gin ist bei den diesjährigen Global Gin Masters mit gleich zwei „Masters“ Medals ausgezeichnet worden. Die Global Gin Masters Competition ist einer der bekanntesten Wettbewerbe der Spirituosenindustrie und zeichnet die weltweit feinsten Marken aus.

Eine Jury aus Spezialisten beurteilt in einer Blindverkostung die Produkte nach Auftreten, Aroma, Geschmack und Balance und verleiht die begehrten Silber, Gold oder Master- Medaillen. Makar Glasgow Gin erhielt die höchsten Medaillen in den Kategorien Super Premium und Contemporary Gin.

Mike Hayward von der Glasgow Distillery Company, die Makar Glasgow Gin produziert, kommentierte: „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung – es ist sehr bewegend, auf diese Weise wahr genommen und mit diesen prestigeträchtigen Preisen in einem internationalen Wettbewerb ausgezeichnet zu werden.“

Makar ist benannt nach dem gälischen Wort für Poet und wird in dem Kupferkessel „Annie“ von der Glasgow Distillery Company produziert. Das Rezept auf Wacholder-Basis beinhaltet nur sieben weitere Botanicals: Engelwurz, Lakritze, Koriandersamen, Zitronenschale, Rosmarin, schwarze Pfefferkörner und Kassiarinde.

Quelle: A Wee Taste of Scotland

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Neuste Artikel

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
Melden Sie sich für unser Newsletter an!