15.3 C
Zürich
Donnerstag, Juni 13, 2024
spot_img

Deutschland: Ein Land der Kaffeetrinker

Interessant

Folge uns

4,100FansGefällt mir
240FollowerFolgen
4AbonnentenAbonnieren

Bücher

Buchtipp: „a casa – Band 2“ von Claudio Del Principe

0
Claudio Del Principe ist den meisten Geniesserinnen und Geniessern vermutlich längst ein Begriff. Der Schweizer mit italienischen Wurzeln hat sich als Kolumnist, Kochbuchautor und...
Blick ins Buch "Die Einmach-Bibel

Buchtipp: Die Einmach-Bibel – Ratgeber für Einmach-Enthusiasten

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, die den Leser schrittweise an das Thema heranführen. Zunächst werden die Grundlagen des Einmachens erläutert, wie die...

Buchtipp: „Gutes Brot“ von Daniel Leader

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Teile: Zunächst widmet sich Leader den Grundlagen wie Getreide, Mühlen und der Chemie und Physik des Brotbackens. Dieser...
Buchtipp: Der ultimative Weinguide

Buchtipp: Der ultimative Weinguide

0
An umfassenden Wälzern, die einem das ganze Weinwissen vermitteln wollen fehlt es wahrlich nicht. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust hunderte Seiten Text...

Kaffee ist auch im Jahr 2014 das beliebteste Getränk in der Bundesrepublik. Der Pro-Kopf-Konsum von Kaffee in Deutschland lag mit 162 Litern auf einem hohen Niveau. Dabei ist Filterkaffee die beliebteste Zubereitungsart, auch wenn das Segment insgesamt leicht rückläufig ist. Neu ist jedoch die Wertschätzung, die immer mehr Verbraucher dem klassischen Filterkaffee entgegenbringen. Ein Beispiel hierfür ist der traditionelle Handaufguss, der gerade als sogenannter „pour over“ in den Großstädten zelebriert wird.

„Deutschland ist und bleibt ein Kaffeeland. Durchschnittlich 162 Liter Kaffee wurden 2014 pro Kopf konsumiert“, erklärt Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. Zum Vergleich: Der Konsum von Heil- und Mineralwasser lag 2014 bei durchschnittlich 143,5 Litern und beim Bier bei 107 Litern pro Kopf. Stärkstes Segment im Röstkaffeemarkt ist der Filterkaffee mit einem Marktanteil von 70 Prozent (72% in 2013). „Filterkaffee ist seit Jahren die beliebteste Art, Kaffee zu trinken. Aber seine Wahrnehmung hat sich vor allem in den großen Städten verändert“, so Preibisch. „Die Zubereitung wird gleichsam zelebriert. Das heißt, das verwendete Wasser ist heiß, aber nicht mehr kochend. Der Papierfilter wird vor dem Einfüllen des Kaffeepulvers angefeuchtet. Anschließend wird das Wasser langsam kreisförmig über das Kaffeepulver gegossen, damit sich die Aromen optimal entfalten können.“

An zweiter Stelle steht das Segment „Ganze Bohne“ mit einem Marktanteil von 17 Prozent (16% in 2013). Ganze Bohnen werden vorwiegend in Espresso-Siebträgermaschinen und Vollautomaten für die Zubereitung von Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato verwendet. Das Segment der Einzelportionen – bestehend aus Pads und Kapseln – hatte 2014 einen Marktanteil von 13 Prozent (11,7% in 2013). „Konsumenten haben im vergangenen Jahr zunehmend Kaffee in der Kapsel gekauft. Wir haben hier ein Wachstum von knapp 40 Prozent erlebt. Damit hat das Kapselsegment inzwischen einen Marktanteil von knapp 5 Prozent erreicht“, erklärt Holger Preibisch.

Der Markt für löslichen Kaffee verzeichnete im vergangenen Jahr mit 13’100 abgesetzten Tonnen einen Anstieg von zwei Prozent. Innerhalb von 10 Jahren hat der pure lösliche Kaffee ein Wachstum von 12 Prozent erfahren. Der Deutsche Kaffeeverband schätzt den Anteil von nachhaltigen Kaffees, die ein Zertifikat oder Siegel tragen (einschließlich Bio-Kaffee), auf rund 8 Prozent am Gesamtmarkt. „Kaffee aus nachhaltigem Anbau ist heute nahezu überall für den Konsumenten verfügbar. Ob im Supermarkt, beim Bäcker oder an der Tankstelle, der Konsument hat die Wahl und muss sich lediglich dafür entscheiden“, sagt Holger Preibisch.

Quelle: Deutscher Kaffeeverband

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Neuste Artikel

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
Melden Sie sich für unser Newsletter an!