10.2 C
Zürich
Dienstag, April 16, 2024
spot_img

Feldschlösschen mit 18-Tonnen-Elektro-LKW zweiter Sieger des Klimapreises 2014

Interessant

Folge uns

4,100FansGefällt mir
240FollowerFolgen
4AbonnentenAbonnieren

Bücher

Blick ins Buch "Die Einmach-Bibel

Buchtipp: Die Einmach-Bibel – Ratgeber für Einmach-Enthusiasten

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, die den Leser schrittweise an das Thema heranführen. Zunächst werden die Grundlagen des Einmachens erläutert, wie die...

Buchtipp: „Gutes Brot“ von Daniel Leader

0
Das Buch gliedert sich in mehrere Teile: Zunächst widmet sich Leader den Grundlagen wie Getreide, Mühlen und der Chemie und Physik des Brotbackens. Dieser...
Buchtipp: Der ultimative Weinguide

Buchtipp: Der ultimative Weinguide

0
An umfassenden Wälzern, die einem das ganze Weinwissen vermitteln wollen fehlt es wahrlich nicht. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust hunderte Seiten Text...
Buchtipp: Die besten Schweizer Biere

Buchtipp: Die besten Schweizer Biere

0
Das Buch „Die besten Schweizer Biere“ enthält alle Testresultate der 175 Biere, die am letztjährigen Swiss Beer Award mit dem Gold- oder Silberlabel ausgezeichnet...

Das Unternehmen Feldschlösschen wurde vor kurzem in der Umweltarena Spreitenbach mit dem 2. Rang des Zurich Klimapreis 2014 ausgezeichnet. Zusammen mit Coop und E-FORCE ONE AG ist Feldschlösschen zweiter Sieger für den Einsatz des ersten 18-Tonnen Elektro-LKW der Schweiz bei der Bier- und Getränkeverteilung.

Der Zurich Klimapreis prämiert alljährlich innovative Klimaschutzprojekte in den Kategorien Bauten & Wohnen, Produktion & Konsum, Transport und Mobilität. Coop und Feldschlösschen setzen die ersten beiden 18-Tonnen Elektro-LKW der Schweiz bei der Feinverteilung von Waren ein. Für diesen pionierhaften Einsatz wurden die beiden Unternehmen nun mit dem zweiten Platz belohnt, gemeinsam mit der Schweizer Entwicklerin und Herstellerin des Fahrzeuges, der E-FORCE ONE AG aus Fehraltdorf. Die drei teilen sich das Preisgeld von CHF 30‘000. Der Elektro-LKW wird insbesondere in den Agglomerationen eingesetzt und bewährt sich bei Feldschlösschen seit über einem Jahr in der Praxis. Betrieben mit Strom aus Wasserkraft, stellt das Fahrzeug einen Meilenstein für die leise und emissionsfreie Verteilung von Waren in der Schweiz dar.

Signalwirkung für den Einsatz von schweren Elektro-LKW
Ausgezeichnet wurde der Einsatz des 18-Tonnen-Elektro-LKW bei Feldschlösschen und Coop, weil er gemäss Jury zeigt, dass auch schwere Lastwagen problemlos mit Strom betrieben werden und damit herkömmliche Diesel-Fahrzeuge ersetzen können. Dies wirke den Vorbehalten gegenüber Elektromobilität im Warentransport entgegen, so die Jury. Das Potenzial ist gross: CO2, Schadstoffe (u.a. Feinstaub und NOx) und Lärm könnten mit dem Einsatz von Elektro-LKW beträchtlich reduziert werden. «Wir freuen uns sehr über den 2. Rang für unseren innovativen Elektro-LKW», sagt Thomas Stalder, Leiter Customer Supply Chain von Feldschlösschen. «Hoffentlich findet unsere Initiative viele Nachahmer!»

Über hundert Projekte im Zeichen des Klimaschutzes
Insgesamt wurden 108 Projekte aus der gesamten Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein für den Klimapreis 2014 eingereicht, der jährlich von der Zürich Versicherung verliehen wird. Gesucht werden Projekte, die den CO2-Verbrauch reduzieren, die Energieeffizienz erhöhen und den Ressourcenverbrauch senken. Dies sind Ziele, die auch das Unternehmen Feldschlösschen mit einer grossen Anzahl von verschiedensten Projekten seit vielen Jahren erfolgreich verfolgt. Das Unternehmen Feldschlösschen wird denn auch in Zukunft innovative Projekte fördern und sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen.

Weitere Informationen zum ersten 18-Tonnen-Elektro-LKW der Schweiz http://www.feldschloesschen.com/Verantwortung/Umwelt/Pages/ELKW.aspx

Quelle: Feldschlösschen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

spot_img

Neuste Artikel

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
Melden Sie sich für unser Newsletter an!