Villiger Celebration

Hierbas Ibicencas: Vom Kräuterlikör zum Lifestyledrink

Hierbas Ibicencas: Vom Kräuterlikör zum Lifestyledrink

Ibiza ist weltweit eines der beliebtesten Urlaubsziele und lockt mit atemberaubenden Stränden, ruhigen Landschaften im Herzen der Insel und seinem berühmten ausgelassenen Nachtleben in den langen Sommermonaten. Hier trifft sich die Prominenz der Elektromusik und hier werden Trends gesetzt. Es gibt Aufnahmestudios und Radioprogramme speziell für die Elektro-Szene und Clubs bieten erstklassige Qualität und Performances. Und es gibt den traditionellen Kräuterlikör Hierbas Ibicencas der Firma Marí Mayans, der längst über die Insel hinaus zum Szenegetränk avanciert ist.

Bereits seit mehr als 130 Jahren widmet sich die Familie Marí Mayans der Erforschung aromatischer Pflanzen und der Herstellung geschmacklich und qualitativ hochwertiger Liköre.

Sie sind das Ergebnis von Jahren der Entwicklung und Erfahrung, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Ende des 19. Jahrhunderts entstand auf Formentera der erste grössere Spirituosenbetrieb der Balearen. Während viele damalige Bewohner Formenteras einfache Fischer, Bauern oder Viehzüchter waren, reiste einer von ihnen, Juan Mari Mayans, um 1880 mit seinem kleinen Schiff regelmässig nach Barcelona und brachte Waren mit, die auf der Insel noch unbekannt waren. Er war es auch, der die Geheimnisse der Destillation kannte und sich mit der Herstellung alkoholischer Getränke auskannte.

Juan Marí Mayans interessierte sich vor allem für aromatische Kräuter und Heilpflanzen und studierte ihre Eigenschaften. Daraus entstand seine Leidenschaft für die Herstellung von Getränken und Likören auf Kräuterbasiss Sorgfältig trug er Rezepte aus vergangenen Jahrhunderten zusammen und studierte die wohltuenden Eigenschaften der aromatischen Inselpflanzen. Dank ihm können wir noch heute die Liköre aus dem Familienbetrieb Marí Mayans geniessen.

Doch was ist an Hierbas Ibicencas, der auf den Balearen absoluten Kultstatus geniesst so besonders? „Der Hierbas an sich ist eigentlich ein Nationalgetränk in Spanien und kann praktisch in jeder Region zu jeder Gelegenheit getrunken werden. Aber der „Hierbas Ibicencas“ muss von den Balearen sein und gilt als der Beste von allen“, erklärt Tiziano Donvito von der Firma DonHuber GmbH, die den Kräuterlikör in der Schweiz vertreibt. Der „Hierbas Mari Mayans“ ist auf Ibiza einfach überall erhältlich; vom einfachen Tankstellen Shop, über lokale Restaurants bis hin zu den teuersten Lounges in den bekanntesten Clubs. Einfach jeder trinkt ihn und das am liebsten als eiskalten „Chupito“ im Shot Glas oder im kleinen Cognac-Schwenker auf Eis. „Wer auf Ibiza war und keinen Hierbas getrunken hat, hat den Sinn der Reise verpasst“, sagt Tiziano Donvito.

Der heutige ibizenkische Kräuterlikör der Familie Marí Mayans wird noch heute nach dem alten Rezept des Firmengründers zu 100% aus Kräutern und Pflanzen hergestellt, die auf der Insel wachsen. Natürlich macht man bei Marí Mayans ein grosses Geheimnis aus den Zutaten und aus dem genauen Herstellungsverfahren. Doch einiges ist trotzdem bekannt geworden. So weiss man heute, dass das einzigartige Aroma durch eine Zutaten-Mischung aus Blättern, Samen und Früchten von 18 einheimischen Pflanzen und Kräutern, wie Thymian und Rosmarin, Zitronen- und Orangenschalen, Kamille, Wacholderbeeren, Bergminze, Fenchel und Salbei, Lavendelblüten, Stern- und Grünanissamen und vielen weiteren „geheimen“ Zutaten entsteht. Der Alkohol selbst wird aus der Destillation bestimmter Weine und Melassen gewonnen.

Ursprünglich aufgrund der zahlreichen enthaltenen Kräuter vor allem als Digestif nach dem Essen beliebt, wird der Hierbas Ibicencas heute zu praktisch allen Gelegenheiten genossen: Vor dem Essen, nach dem Essen und gerne auch zwischendurch. Nicht nur in den Clubs und Lounges auf Ibiza sondern auch in den Partylokalen in vielen anderen Ländern der Welt besitzt der Kräuterlikör mittlerweile Kultstatus.

Aber nicht nur pur, auch als aromatisiernde Zutat in Cocktails wird der Kräuterlikör immer mehr geschätzt. Hier drei Beispiele, die Sie auch zuhause mixen können:

Oro Oscuro

(Longdrink Glas, Eiswürfel)

5 cl Marí Mayans Hierbas Ibicencas

1 cl Lime Juice

Mit Ginger Ale oder Ginger Beer auffüllen und mit Limes dekorieren.

Mojito Payes (Bauernmojito)

(Ein Libbeyglas, viel Eis)

· 5 cl Marí Mayans Hierbas Ibicencas 26%-tig,
·1 Limette
·1 Esslöffel Rohrzucker
·6 frische Pfefferminzblätter

Die Limette in kleine Stücke schneiden und in einem Glas mit den Pfefferminzblättern und dem Rohrzucker auspressen. Eiswürfel und die Hierbas Ibicencas hinzugeben, kohlensäurehaltiges Wasser hinzufügen und kurz mit dem Löffel umrühren.

Sol y Oro

(Champagner Flute)

5 cl Marí Mayans Hierbas Ibicencas, 26%

5 cl frisch gepresster Orangensaft

Mit Cava auffüllen, kurz rühren, fertig!

Hierbalicious

(Longdrink Glas)

5 cl Marí Mayans Hierbas Ibicencas, 26%

1 cl Lime juice

5 cl Green tea (Lipton oder Arizona)

1 cl Zuckerwasser

6 frische Minze-Blätter

Alles zusammen (inkl Minze Blätter) im Shaker mit viel Eis gut schütteln, ins Manhatten Glas umgiessen und mit Minze dekorieren.

Vetrieb Hierbas Ibicencas der Firma Marí Mayans in der Schweiz und Deutschland: DonHuber GmbH

Banner Shop Specialdrinks 728×90

About The Author

Michel Haefeli

Michel Haefeli ist Chefredaktor und Herausgeber von drinks-and-more.ch. Er war viele Jahre als Journalist für verschiedene Medien tätig und ist zudem ausgebildeter PR Berater.

X
X
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Bleiben Sie informiert!
Abonnenten unseres Newsletters erhalten wöchentlich ein Mail mit den neusten Artikeln auf drinks-and-more.ch. Ausserdem profitieren Sie von folgenden Aktionen:
  • Verlosungen von Degu-Paketen
  • Vergünstigte Eintrittspreise an Messen
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • etc.
MELDEN SIE SICH JETZT FÜR UNSER NEWSLETTER AN!
*Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!