Villiger Celebration

Interview: BIRDS Weissbrand – eine kulinarische Weltreise

Interview: BIRDS Weissbrand – eine kulinarische Weltreise

Es muss nicht immer Gin sein, das sagten sich die vier jungen Gründer der Hamburger Weissbrand Distilling Company und geboren war der BIRDS Weissbrand. Destilliert aus feinstem deutschen Riesling und verfeinert mit Botanicals aus fünf Kontinenten entstand eine neue Spirituosenkategorie: der Weissbrand. Wir haben uns mit Lukas Fichtl unterhalten, einem der Gründer der Weissbrand Distilling Company.

Drinks-and-more.ch: Herr Fichtl, wer sind Sie und was ist die Weissbrand Distilling Company?

Lukas Fichtl: Ich bin einer der Mitgründer der Weissbrand Distilling Company. Wir sind eine junge und unkonventionelle Spirituosenmanufaktur aus Hamburg, die sich ganz dem Thema Wein widmet. Auf der einen Seite haben wir eine Vorliebe für deutschen Riesling, auf der anderen Seite versuchen wir diesen aber auch zu neuartigen Bränden zu verarbeiten, zu unseren „Weissbränden“.

Drinks-and-more.ch: Ihr habt die Weissbrand Distilling Company vor zwei Jahren als StartUp gegründet. Was war die Idee dahinter?

Genau, vor zwei Jahren wagten wir den Schritt unser eigenes StartUp zu gründen. Ehrlich gesagt war dies anfänglich allerdings gar nicht auf unserem eigenen Mist gewachsen, sondern auf dem unseres Vaters. Er lebte in den 90er Jahren eine Zeit lang auf einem Pfälzer Weingut und verliebte sich dort in den hauseigenen „Schnaps“. Unser Vater Wolfgang kam dann vor zwei Jahren auf uns zu, stellte uns eine Flasche des Brands auf den Tisch und sagt: „Jungs, macht was draus!“. So begann die Reise.

Drinks-and-more.ch: Als erstes Produkt habt Ihr den Weissbrand THE WOLF auf den Markt gebracht, einen Digestif, der auf die gehobene Gastronomie abzielt. Was ist das besondere an THE WOLF?

Der Hamburger Digestif The Wolf
Eine hochprozentige Liebeserklärung an die Heimat. Als Urvater der Weissbrand®-Familie, verbindet THE WOLF edelste Süssweine der Pfalz mit regional angebauten Früchten.

THE WOLF ist genau dieser Brand, der jahrelang auf dem Weingut zu besonderen Anlässen ausgeschenkt wurde, abgefüllt in einfachen Flaschen, ohne Namen und ohne Etikett. Der Winzer verkaufte jahrelang nur kleine Mengen davon, weil er bei zu hohen Umsätzen theoretisch seine Bauernlizenz verloren hätte. Aber da gab es noch ein weiteres Problem: Für das Produkt gab es einfach keinen passenden Namen. Denn für THE WOLF wird zunächst edelsüsser Riesling gebrannt und anschliessend mit Himbeeren und Zwetschgen verfeinert. Die Früchte werden für vier Tage im Rieslingbrand mazeriert und daraufhin erneut destilliert. Nach einer Lagerung in belüfteten Edelstahlfässern wird mit Quellwasser auf Trinkstärke reduziert und fertig ist der Brand.

Doch wie lässt sich dies nun kategorisieren? Es ist kein Weinbrand, da die Holzfasslagerung fehlt, kein Grappa, kein Traubenbrand, kein Obstler… Somit hielten wir vor zwei Jahren ein grossartiges Produkt in der Hand und wussten nicht, was wir überhaupt auf die Flasche schreiben können. Nach langem Grübeln kamen wir auf den Namen „Weissbrand“ und die Idee, damit den Startschuss einer neuen Spirituosenkategorie zu setzen. Glücklicherweise konnten wir den Namen „Weissbrand“ weltweit als Begriff schützen lassen und verstehen darunter nun im allgemeinen Brände, die aus trinkfertigen Weinen gebrannt werden und ihr raffiniertes Aroma durch die Maseration verschiedenster Botanicals erlangen. Unsere Vision: Eine eigenständige Kategorie schaffen, die klassische Brände aus Wein (Brandy, Cognac, Weinbrand) neu interpretiert und endlich wieder modern und sexy macht.

Birds Weissbrand wird aus Riesling destilliert

Drinks-and-more.ch: Dann kam BIRDS, ebenfalls ein Weissbrand, der Riesling von der Mosel als Basis verwendet und mit 12 Botanicals mazeriert ist. Wolltet Ihr damit einen Kontrapunkt zum immer noch andauernden Gin-Boom setzen?

Bei BIRDS ging es uns ehrlich gesagt nie um den Gedanken dem immer noch anhaltenden Gin-Boom Kontra zu geben. Wir wollten den Grundgedanken unsere Kategorie Weissbrand treu bleiben und ein Produkt für die Bar schaffen, das sich durch eine einzigartige Mixability auszeichnet. Daher kommen bei BIRDS neben fruchtigen Komponenten auch kräftigere Kräuter und Gewürze in die Mazeration, wodurch ein verspielter, sehr komplexer Brand entsteht, der eine tolle Bereicherung für die Bar ist.

Drinks-and-more.ch: Eigentlich wäre ein Gin nach BIRDS das folgerichtige Produkt. Warum habt Ihr Euch bis heute an keinen Gin rangewagt?

Unsere Liebe zum Wein ist viel zu gross und dessen Aroma auch viel zu grossartig, als dass wir uns an der einfachen Mazeration in Agraralkohol versuchen wollen. Ausserdem sind wir davon überzeugt, dass es mittlerweile genug gute Gins auf dem Markt gibt. Wir denken eher an das Thema eines deutschen Piscos. Unser Gedanke der eigenständigen Kategorie bietet für die Zukunft jede Menge Spielraum. So wollen wir durch das Zusammenspiel von unterschiedlichen Grundweinen und verschiedensten Botanicals noch weitere Weissbrände auf den Markt bringen. Da möchte ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu viel verraten. Es bleibt auf jeden Fall spannend!

Drinks-and-more.ch: Wie werden THE WOLF und BIRDS hergestellt?

Das Produktionsverfahren ist bei beiden Bränden der selbe. Mit Hilfe einer Arnold Holstein Kupfer-Brennblase wird der Wein zunächst einmal auf ungefähr 75% Vol. gebrannt. Direkt in der Brennblase wird anschliessend die Mazeration durchgeführt. Dazu setzen wir die Botanicals in einem 50/50-Gemisch aus Rieslingbrand und Quellwasser an, um sowohl die alkohol- als auch wasserlöslichen Aromen optimal zu lösen. Nach vier Tagen Mazeration wird dann erneut destilliert und wir kommen auf ungefähr 71% Vol. Bei beiden Brennvorgängen wird der Vor- und Nachlauf abgetrennt, also nur das Herzstück verwendet. Am Ende lagern die Brände noch in belüfteten Edelstahlfässern (THE WOLF 2 Jahre, BIRDS 3-6 Monate) bevor letztendlich mit entmineralisiertem Quellwasser auf Trinkstärke reduziert und die Flaschen abgefüllt werden. THE WOLF kommt mit 40% Vol. und BIRDS mit 42,2% Vol. in die Flasche.

Drinks-and-more.ch: Gin ist ja eine typische Mixspirituose. Wie sieht es damit bei BIRDS aus?

BIRDS eignet sich hervorragend zum Mixen. Es ist wirklich erstaunlich, wie vielseitig sich der Brand hinter der Bar verwenden lässt. Das tolle ist, dass BIRDS immer wiedererkennbar bleibt, ohne dabei langweilig oder eintönig zu wirken. Die verschiedenen Aromen der Botanicals lassen je nach Mix immer wieder neue Seiten aufleuchten, wodurch es niemals langweilig wird. Und vor allem die Komplexität von BIRDS, die von der Weinbasis erzeugt wird, stellt die meisten Gins hinsichtlich der Mixbarkeit meiner Meinung nach sogar in den Schatten.

Drinks-and-more.ch: Nicht nur BIRDS ist aussergewöhnlich, sondern auch Euer Brand Design. Die ganze Brand Identity ist bis ins Detail durchdacht und erinnert an die Retro-Flugszene.

Die Botanicals von BIRDS stammen aus allen fünf Kontinenten. Daher ist die kulinarische Weltreise auch der Markenkern der Spirituose, wonach sich auch das Design richtet. Dieses Thema hat für uns aber nicht nur den Grundgedanken des Logos etc. erzeugt, sondern lässt sich auch prima im Marketing und bei Aktionen in der Gastronomie verwenden. So wollen wir gemeinsam mit den Barkeepern die Thematik der kulinarischen Weltreise in Cocktailkreationen oder Foodpairing einfliessen lassen.

Drinks-and-more.ch: Der Spirituosenmarkt ist hart umkämpft. Wo steht Ihr heute mengenmässig und wirtschaftlich mit Euren Produkten?

Der Markt ist wirklich hart umkämpft. Vor allem die derzeitige „Ginflation“, wie wir sie gerne nennen, sorgt für ein angespanntes Wettbewerbsumfeld. Aber Gott sei dank haben wir ein einzigartiges Produkt, welches nicht vergleichbar und auch geschmacklich nicht ersetzbar ist. Somit können wir, mit derzeit vier Köpfen, alle davon leben. Wirtschaftlich schreiben wir mittlerweile schwarze Zahlen. Das liegt im Speziellen daran, dass wir die Sache langsam angegangen und organisch gewachsen sind. Vom THE WOLF füllen wir momentan vier Chargen im Jahr ab, also 800 Flaschen. Von BIRDS (welcher gerade ein Jahr alt geworden ist) konnten wir im ersten Jahr rund 7’000 Flaschen an den Mann oder die Frau bringen. Nächstes Jahr wollen wir die 20’000 Flaschen-Marke knacken. Beim THE WOLF wird sich mengenmässig allerdings nicht viel ändern, maximal eine fünfte Charge wird hinzukommen. Von unserem BIRDS Riesling, der die Basis für BIRDS Weissbrand darstellt und den wir seit April 2016 auf dem Markt haben, wurden im ersten halben Jahr etwa 8’000 Flaschen verkauft.

Drinks-and-more.ch: In welchen Märkten seid Ihr mit THE WOLF und BIRDS präsent?

Momentan sind wir mit beiden Produkten lediglich in Deutschland und in der Schweiz präsent. Wir haben allerdings Einiges in der Pipeline und es werden bis zum Ende 2016 wahrscheinlich Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, England und Schweden folgen. Dabei konzentrieren wir uns allerdings auf BIRDS und unseren Riesling. Für nächstes Jahr ist dann eine Expansion in den asiatischen Raum geplant, in dem wir sehr grosses Potenzial für uns sehen.

Drinks-and-more.ch: In der Schweiz habt Ihr mit der Paul Ullrich AG einen starken Vertriebspartner gefunden. Was versprecht Ihr Euch vom Schweizer Markt?

Genau, Paul Ullrich ist seit kurzer Zeit unser Partner in der Schweiz. Wir denken, dass der Schweizer Markt durchaus Potenzial in sich birgt. Somit wollen wir hier ab Anfang 2017 verstärkt eigene Vertriebs- und Marketingaktivitäten starten, um ein perfektes Zusammenspiel mit Paul Ullrich zu gestalten. Im Januar und Februar stehen dabei Basel und Zürich bei uns im Fokus.

Drinks-and-more.ch: Ihr seid jung und innovativ und habt sicher noch einige Ideen und Visionen auf Lager. Was ist in Zukunft noch von Euch zu erwarten?

Der Birds Riesling

Wie bereits angesprochen, sehen wir „Weissbrand“ nicht nur als einfaches Produkt, sondern als komplett eigenständigen Ansatz, der sich perfekt weiterführen lässt. Wir sind ständig am experimentieren und brennen dazu verschiedenste Weine. Wir versuchen zu verstehen, wie sich die Aromen vom Wein mit den Aromen verschiedenster Botanicals kombinieren lassen. Ein neues Produkt ist aber frühestens Mitte/Ende 2017 zu erwarten, da wir uns vorerst auf BIRDS konzentrieren möchten.

Wir sind uns allerdings einig, dass es erneut eine Bereicherung für die Bar sein soll und somit THE WOLF vorerst der einzige Digestif in unserem Portfolio bleiben wird. Parallel zu den hochprozentigen Geschichten wollen wir uns in nächster Zeit noch intensiver um den Wein in klassischer Form kümmern. So planen wir, dass Anfang 2017 neben unserem BIRDS Riesling (feinherb) auch ein Rosé, ein trockener Riesling und ein Spätburgunder unter dem einheitlichen BIRDS-Branding unser Portfolio bereichern wird. Alle Weine stammen von unserem Freund und Winzer Manuel Brixius von der Mosel. Und wer weiss, vielleicht werden diese Weine auch bald die Basis für zukünftige Weissbrand-Kreationen darstellen.

Drinks-and-more.ch: Herr Fichtl, wir danken Ihnen für das interessante Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg.

http://www.birds-weissbrand.de/birds/

Seit kurzem ist Birds Weissbrand auch in der Schweiz erhältlich. Vertrieb: Paul Ullrich AG

Banner Shop Specialdrinks 728×90

About The Author

Michel Haefeli

Michel Haefeli ist Chefredaktor und Herausgeber von drinks-and-more.ch. Er war viele Jahre als Journalist für verschiedene Medien tätig und ist zudem ausgebildeter PR Berater.

X
X
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Bleiben Sie informiert!
Abonnenten unseres Newsletters erhalten wöchentlich ein Mail mit den neusten Artikeln auf drinks-and-more.ch. Ausserdem profitieren Sie von folgenden Aktionen:
  • Verlosungen von Degu-Paketen
  • Vergünstigte Eintrittspreise an Messen
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • etc.
MELDEN SIE SICH JETZT FÜR UNSER NEWSLETTER AN!
*Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!