Topbanner DonHuber
Topbanner DonHuber
Topbanner DonHuber

BACARDÍ Legacy: Die Finalteilnehmer aus Nordeuropa

BACARDÍ Legacy: Die Finalteilnehmer aus Nordeuropa

Die acht Teilnehmer aus Nordeuropa für das globale Finale der BACARDÍ Legacy Global Cocktail Competition stehen fest. Beim BACARDÍ Gala-Dinner am 15. März in London wurde Arash Ghassemi für seine gelungene Promotionphase in den vergangenen vier Monaten belohnt und reist nun als bester deutscher Teilnehmer zum globalen Finale am 24. April nach San Francisco. Als bester Schweizer begleitet ihn Christof Reichert an den globalen Final.

Am späten Dienstagabend war es soweit: Zum ersten Mal in der achtjährigen Geschichte des Wettbewerbs kamen die vielversprechendsten Teilnehmer aus acht nordeuropäischen Ländern zu einem gemeinsamen Finale zusammen. Beim Galadinner im „The Gilbert Scott“ in London wurde dann pro Land der Gewinner des nationalen Vorentscheids bekanntgegeben, der damit als einer von 37 Finalisten aus aller Welt für das globale Finale der BACARDÍ Legacy Global Cocktail Competition 2016 in San Francisco qualifiziert ist. Für Deutschland wird damit in vier Wochen Arash Ghassemi (Green Door / Schwarze Traube, Berlin) auf der internationalen Bühne stehen und der hochkarätigen Jury seinen Drink „Curtain Call“ präsentieren – eine Danksagung an den Gast. Für die Schweiz hat sich Christof Reichert mit seinem Drink „Welcome Home“ qualifiziert, Österreich wird durch Stefan Bauer und seinem Drink „Bitter Sweet Victory“ vertreten.

„Die Legacy ist keine One-Man-Show“

„Wenn mir jemand vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich mich jetzt in eine Reihe mit Lukas Motejzik, Dennis Wolf und Jürgen Wiese stellen darf, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Die Legacy ist für mich keine One-Man-Show. Es ist eine tolle Erfahrung, so viele grossartige Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen. sagt Arash Ghassemi.

Bereits im November beim deutschen Finale in Berlin wurden die Drinks der Bartender Arash Ghassemi, Phum Sila-Trakoon und Michele Heinrich als die „most promising“-Cocktails des diesjährigen Wettbewerbs ausgezeichnet. Danach folgte für alle Bartender eine viermonatige Promotionphase, die ebenfalls in die Gesamtbewertung einging und bei der Entscheidung in London den Ausschlag gab.

Schwierig, einen Gewinner zu bestimmen

„In den letzten vier Monaten hat jeder Teilnehmer unglaublich viel Arbeit investiert, um seinen Drink zu promoten. Wir haben einige aussergewöhnlich innovative und dynamische Kampagnen gesehen, und es war sehr, sehr schwierig, einen Gewinner aus jedem Land zu bestimmen. Es ist grossartig, dass alle nordeuropäischen Länder bei der Bekanntgabe der Ergebnisse dabei sind. Viele Teilnehmer hatten durch den Wettbewerb bereits Berührungspunkte, haben Gastschichten übernommen und starke Verbindungen zueinander aufgebaut“, sagt Shervene Shahbazkhani, Northern European BACARDÍ Rum Brand Ambassador.

Den passenden Rahmen zur Bekanntgabe der Ergebnisse im „The Gilbert Scott“ lieferte neben den klassischen BACARDÍ Drinks an der Bar ein besonderes Drei-Gänge-Menü des Teams von Marcus Wareing im angesehenen St Pancras Restaurant.

Die Gewinner aus Nordeuropa im Überblick

Land / Finalist / Bar und Stadt / Name des Drinks

Deutschland / Arash Ghassemi / Green Door/Schwarze Traube, Berlin / Curtain Call

Österreich / Stefan Bauer / The Bank Brasserie & Bar, Wien / Bitter Sweet Victory

Schweiz / Christof Reichert / Dom ‚Grill Kitchen Bar‘, Karlsruhe / Welcome Home

Irland / Will Lynch / The Exchequer, Dublin / Rumbera

Niederlande / Anya Lily Montague / Mr Porter, Amsterdam / Companion

Norwegen / Moe Aliaff / Brooms & Hatchets, Oslo / Carousel Cocktail

Schweden / Oskar Johansson / Corner Club, Stockholm / The Milkman Cocktail

Grossbritannien / Iain Griffiths / Dandelyan, London / Carta Switchel

Hochkarätig besetzte Jury beim Finale in San Francisco

Alle acht nationalen Gewinner dürfen sich nun auf die Reise nach San Francisco freuen, wo in diesem Jahr am 24. April das grosse Finale der BACARDÍ Legacy Global Cocktail Competition stattfindet. Moderne Legenden der Spirituosenszene wie Dale DeGroff, Jim Meehan, Ian Burrell und Julie Reiner entscheiden dann, wer von den insgesamt 37 Teilnehmern aus ebenso vielen Ländern den begehrten Titel mit nach Hause nehmen darf.

Die BACARDÍ Legacy Global Cocktail Competition fordert Bartender seit 2008 heraus, einen Cocktail zu komponieren, der die Zeit überdauert und als ihr Signature Drink und zukünftiger Klassiker in die Geschichte eingeht. Dank seiner umfassenden Unterstützung und zahlreichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Bartender gehört der Wettbewerb zu den prestigeträchtigsten und etabliertesten der Welt und erhält Jahr für Jahr tausende Bewerbungen.

Quelle: BACARDÍ Deutschland

Banner Shop Specialdrinks 728×90

About The Author

X
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Bleiben Sie informiert!
Abonnenten unseres Newsletters erhalten wöchentlich ein Mail mit den neusten Artikeln auf drinks-and-more.ch. Ausserdem profitieren Sie von folgenden Aktionen:
  • Verlosungen von Degu-Paketen
  • Vergünstigte Eintrittspreise an Messen
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • etc.
MELDEN SIE SICH JETZT FÜR UNSER NEWSLETTER AN!
*Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!