Topbanner DonHuber
Topbanner DonHuber
Topbanner DonHuber

Jose Cuervo Dons of Tequila – Interview mit dem Schweizer Finalisten Andi Walch

Jose Cuervo Dons of Tequila – Interview mit dem Schweizer Finalisten Andi Walch

Andi Walch wurde am Schweizer Finale des internationalen Wettbewerbs Jose Cuervo Dons of Tequila in Zürich zum Schweizer Finalisten erkoren. Wir haben ihn auf dem Siegerpodium zu einem Interview getroffen.

Drinks-and-more.ch: Wie fühlt man sich als Schweizer Don of Tequila?

Andi Walch: Ich freue mich riesig! Als ich meinen Namen hörte war ich überrascht. Bei der Qualität der anderen Kandidaten hätte ich nicht gedacht, dass ich gewinne – die Konkurrenz war also gross.

Warum meinst du, hast du gewonnen, was zeichnet dich aus?

Andi Walch: Das soll Ihnen die Jury beantworten (lacht). Mir war es ein Anliegen, durch die Auswahl der Zutaten für meine Drinks eine Verbindung zwischen der Schweiz und Mexiko herzustellen. Im Geschmack meiner Kreationen sollten sich beide Kulturen widerspiegeln – wie zum Beispiel durch die Kombination von Schweizer Äpfeln und Ingwer.

Was war an deiner Margarita speziell? Kannst du uns dein Rezept verraten?

Andi Walch: Eigentlich habe ich mich an das klassische Rezept der Margarita gehalten. Einen Unterschied gibt es aber: dadurch, dass ich Ingwerlikör verwende, wird der Agavengeschmack hervorgehoben, das ist mein Geheimtipp!

Warum möchtest du der nächste Don of Tequila werden?

Andi Walch: Die Schweiz ist ein kleines Land und es ist nur selten in internationalen Finalen vertreten. Es würde mich freuen, als nächster Don of Tequila nicht nur die Tradition der Dons, sondern auch die Schweiz zu repräsentieren. Ausserdem bin ich ein grosser Fan der mexikanischen Kultur. Ich war schon als Kind dort auf Reisen und würde mich freuen, Zeit auf den Jose Cuervo Plantagen zu verbringen.

In Mexico erwartet dich das internationale Finale. Wie wirst du dich auf diese besondere Herausforderung vorbereiten?

Andi Walch: Da ich momentan an einigen internationalen Wettbewerben teilnehme fehlt es mir nicht an Übung. Im Oktober werde ich auch am Finale der Barkeeper-Weltmeisterschaft 2015 in Sofia teilnehmen und anschliessend fliege ich direkt nach Mexiko.

Arbeitest du besonders viel mit Tequila und wenn ja, warum? Was hat dich persönlich motiviert, am Jose Cuervo Dons of Tequila Wettbewerb teilzunehmen?

Andi Walch: Für die meisten Schweizer ist Tequila nicht unbedingt die erste Wahl, denn viele von ihnen hatten in ihrer Jugend schlechte Erfahrungen damit (lacht). Es lohnt sich aber, diese Hemmschwelle zu überwinden, denn Tequila ist ein ausgezeichnetes Produkt. Ich bin überzeugt, dass Tequila in der Zukunft beliebter sein wird und setze mich auch dafür ein.

Hast du einen Tipp für andere Talente, die es auch so weit schaffen wollen?

Andi Walch: Natürlich braucht es Übung und Vorbereitung. Für das heutige Finale habe ich zwei Monate lang trainiert. Wichtig ist aber, dass jeder anstrebende Barkeeper seinen eigenen Stil entwickelt, und nicht andere nachahmt. Bleib dir selbst treu, das ist mein Tipp.

Andi Walch, herzlichen Dank für dieses Gespräch und viel Erfolg beim Finale in Mexiko.

Banner Shop Specialdrinks 728×90

About The Author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Bleiben Sie informiert!
Abonnenten unseres Newsletters erhalten wöchentlich ein Mail mit den neusten Artikeln auf drinks-and-more.ch. Ausserdem profitieren Sie von folgenden Aktionen:
  • Verlosungen von Degu-Paketen
  • Vergünstigte Eintrittspreise an Messen
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • etc.
MELDEN SIE SICH JETZT FÜR UNSER NEWSLETTER AN!
*Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!