Villiger Celebration
Wodqa Banner 336×280
Wodqa Banner 336×280

Schweizer Tonic GENTS bekommt Nachwuchs

Schweizer Tonic GENTS bekommt Nachwuchs

Das Schweizer Tonic Water «Gents» hat zum Boom des Gin & Tonic hier zu Lande einen wichtigen Beitrag geleistet. Das Gourmet-Tonic mit Gelbem Enzian hat neu ein Bitter Lemon und ein Ginger Ale an der Seite.

Regionale Produkte von unabhängigen Herstellern sind und bleiben gefragt. Das Schweizer Tonic-Water «Gents» aus der Zweidezi-Glasflasche gehört deshalb für eine rasch wachsende Anzahl Gastronomen und Getränkehändler zum guten Ton. «Nach einer zähen Durststrecke bin ich heute sehr glücklich über die schweizweite Verbreitung des Produkts und viele positive Rückmeldungen», sagt Startup-Unternehmer Hans Georg Hildebrandt, der die Marke 2012 gründete. Die Positionierung als alpines und regionales Tonic Water sei stimmig und habe sowohl in Städten wie auch in den Feriendestinationen im Gebirge viele Fans gefunden. Zu verdanken ist der Erfolg nicht zuletzt dem von Hildebrandt hinzugezogenen Beratungsteam aus Sensoriker Patrick Zbinden, Star-Barman und Gastronunternehmer Markus Blattner («Old Crow») und dem jungen Spitzenkoch Ralph Schelling. Sie halfen seinerzeit, den Entscheid für die richtige Mixtur zu treffen.

Gents Tonic eignet sich hervorragend zum mixen
Gents Tonic eignet sich hervorragend zum mixen

Per Anfang 2015 werden neu ein Bitter Lemon und ein Ginger Ale unter der gleichen Marke lanciert. «Gents Swiss Roots Bitter Lemon» enthält wie das Tonic jurassischen Enzian – die «Gentiana Lutea» hat dem Produkt auch den mehrdeutigen Namen verliehen. Neu hinzu kam Mädesüss (Filipendula Ulmaria), ein Wiesenkraut mit dem Geschmack von Bittermandeln. Es verleiht der Bitterkeit des Getränks seine Länge und Nuanciertheit. Es schmeckt am besten mit Wodka oder als «Willibitter» auf einem Williams-Brand aus den Alpen. Mädesüss sei «eines der verkanntesten Wildgeürze des Alpenraums» und besitze ein «unverkennbares und vielseitig einsetzbares Aroma» schreibt Kulinarik-Autor Dominik Flammer in der «Enzyklopädie der alpinen Delikatessen».

«Gents African Roots Ginger Ale» enthält 8 Prozent Ingwer – und zwar von zwei Sorten, die frisch aus Uganda importiert und in einem ausbalancierten Mischverhältnis verarbeitet werden. «Ich kam via einen Fachmann für nachhaltig erzeugte Gewürze auf den Produzenten in der Region von Kampala», sagt Hildebrandt über den Hintergrund der Ingwer-Story. Es sei schlüssig gewesen, afrikanischen Ingwer zu verwenden, denn «der ist am würzigsten und wird überdies im Schatten angebaut, was sein Aroma subtiler macht.» Die Wurzeln werden von einem Bioprodukte-Vertrieb in Uganda per Flugzeug in die Schweiz geschickt und anschliessend zum Grundstoff verarbeitet. Dieser setzt sich zu einem kleinen Teil als Depot am Flaschenboden ab und wird durch kippen der Flasche wieder aufgemischt. Ein delikates Mandarinen-Aroma rundet den Geschmack der würzigen Wurzel ab.

«Gents African Roots Ginger Ale» ist eine fabelhafte Erfrischung anstelle von Kaffee oder Cola und wird von Kennern besonders gern mit einem crèmig-scharfen Bourbon-Whiskey kombiniert. Im Charakter ist das Produkt würziger als ein konventionelles, meist mit trockenem Ingwer erzeugtes Ginger Ale, hat aber nicht die Schärfe der ebenfalls beliebten «Ginger Beers»; auch ein solches soll unter der Marke «Gents» noch auf den Markt kommen.

 

Über Gents GmbH

Auf die Idee, ein Schweizer Tonic Water auf den Markt zu bringen, kam «Gents»-Gründer Hans Georg Hildebrandt anlässlich einer Party, an welcher nicht nur der Gin & Tonic gefeiert wurde: es handelte sich um den Geburtstag seiner Frau Nina Thoenen, die dereinst auch das Design für die Marke kreieren würde (belingthoenen.com). Das war vor drei Jahren. Hildebrandt erschloss sich seither ein Netz von Bars und Wiederverkäufern entlang persönlicher Kontakte und namhafter Fans des elegantesten Long Drinks aller Zeiten. Als zweites Standbein führt Hildebrandt ein Büro für Corporate Publishing, das unter anderem für Andreas Caminada und dessen gleichnamiges Magazin Konzepte und Geschichten erstellt. «Ich war und bin mit viel Leidenschaft ein Medienmensch, aber damit die Arbeit in der Kommunikation Freude macht, sollte sie nicht das einzige sein, was mich beschäftigt», sagt der frühere «SonntagsZeitung»-Autor und Chefredaktor des Architektur- und Designmagazins «Das Ideale Heim» über seine Tätigkeiten.

 

Erhältlichkeit der Produkte

Die Produkte sind in jungen Gourmet-Shops wie dem «Berg & Tal» im Zürcher Viadukt ebenso zu finden wie in den Gestellen des etablierten «Globus». Szenige Bars wie das «Eo Ipso» in Basel schenken es aus, aber man findet es auch im kürzlich als «Bar des Jahres» preisgekrönten «Old Crow», bei Andreas Caminada auf Schloss Schauenstein oder in den Minibars des Boutique-Hotels «La Capra» in Saas Fee.

National sind Gents Swiss Roots Tonic Water, Ginger Ale und Bitter Lemon bei den Schweizer Vollsortimentern Stardrinks und Eurodrink und zahlreichen Depositären im ganzen Land vertreten, ausserdem bei TopCC, Prodega/Growa und CCA.

International ist «Gents» zum Beispiel in Dänemark oder Schweden am Start, wo es jeweils von spezialisierten Getränkefachleuten entdeckt wurde und als Alternative zu Produkten wie «Fever Tree» oder «Fentiman’s» angeboten wird. Auch Frankreich und insbesondere die in Paris seit kurzem boomenden Cocktailbars sollen mit einem lokalen Partner erschlossen werden.

Mehr Infos
bringmir@gents.ch
www.gents.ch
facebook.com/GentsSwissRootsTonic

Banner Shop Specialdrinks 728×90

About The Author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Bleiben Sie informiert!
Abonnenten unseres Newsletters erhalten wöchentlich ein Mail mit den neusten Artikeln auf drinks-and-more.ch. Ausserdem profitieren Sie von folgenden Aktionen:
  • Verlosungen von Degu-Paketen
  • Vergünstigte Eintrittspreise an Messen
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • etc.
MELDEN SIE SICH JETZT FÜR UNSER NEWSLETTER AN!
*Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!